Gegenstände zu manipulieren ist eine hervorragende Übung, um spielerisch die Motorik und Geschicklichkeit kleiner Kinder zu entwickeln.

Mit Manipulationsspielen lernen sie, Gesten auszuprobieren und zu wiederholen, und gleichzeitig wird ihre Neugier geweckt.
Sie begreifen, was Form, Zustand, Gewicht, Volumen usw. bedeuten, und lernen, Kausalzusammenhänge zu sehen. Beispielsweise lernen Sie, Elemente zu berühren, um zu begreifen, woraus sie bestehen und wie sie genutzt werden. Dadurch werden auch ihre Vorstellungskraft und ihre Kreativität angeregt. Sie lernen ihre Umgebung kennen und entwickeln ihre Wahrnehmung der Dinge.
Bedien- bzw. Manipulationsspiele fördern auch ihre Konzentrationsfähigkeit. Auf einem Spielplatz im Freien beschäftigen sie sich gerne für einen längeren Zeitraum mit diesen Spielen.